Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 02.0 Erste Schritte mit Elster

Einige Tipps vorab

→ Erste Schritte - mit Elster

Die erste Steuererklärung ist immer die schwerste, mit der zweiten geht es schon leichter. Denn fast jede Steuererklärung hat bestimmte Schwerpunkte, die Jahr für Jahr wiederkehren. Sind diese Schwerpunkte erst einmal gefunden und überwunden, dient die Vorjahreserklärung als Vorlage. Zumindest  die Grunddaten können aus der Vorjahreserklärung online übernommen werden (via erste Datenübernahme).

Und doch stellt selbst eine einfache Steuererklärung eine Herausforderung dar, denn eine Arbeit, die nur einmal im Jahr zu erledigen ist, kann nicht zur Routine werden. Deshalb nehmen Sie sich die nötige Zeit, um die Arbeit zu erledigen.

→ ElsterFormular

Nehmen für Ihre Online-Steuererklärung das kostenlose Programm ElsterFormular, ein besseres werden Sie nicht finden.

Elster* ist eine Steuersoftware der deutschen Steuerverwaltung. Bundesweiter Koordinator ist das Bayerische Landesamt für Steuern in München.

Elster enthält zwar keine Steuertipps. Diese finden Sie indessen hier unter "Steuertipps"

→ Wie kommen Sie zu Elster?

Sie rufen auf

1. Website www.elster.de

2. ElsterFormular download

3. ElsterFormular Privatanwender

4. Das Programm wird gestartet, Sie installieren.

5. Neu Steuererklärung 2019

Was bietet Elster?

Mit über 20 Millionen Nutzern im Jahr, Tendenz steigend, ist Elster Marktführer. Die Steuerzahler haben bei Elster die Wahl zwischen dem Formular-Modus und dem Interview-Modus. Die meisten Steuerzahler wählen den Formularmodus. Dabei werden die Formulare direkt am Bildschirm ausgefüllt. Alternativ gibt es noch den Interview-Modus, der aber nur bei einer ganz einfachen Steuererklärung zu empfehlen ist.

Der Fiskus hat mit seinem Steuerprogramm sicherlich auch eigene Interessen im Blick. Doch darüber lässt sich hinwegsehen, wenn man selbst Vorteile davon hat.

  • Elster gilt als bedienerfreundlich, läuft »wie geschmiert«.
  • Es ist kostenlos in jeder Variante.
  • Elster kann auch zertifiziert über ein "Benutzerkonto Mein Elster" abgegeben werden. Dann entfallen der ansonsten notwendige Ausdruck der Formulare für den Versand per Post und die Unterschrift unter das Hauptformular.
  • Nach der Datenübernahme aus dem Vorjahr brauchen Sie nur noch die Änderungen und Ergänzungen einzutragen.
  • Elster hat eine Plausibilitätsprüfung, die dabei hilft, dass viele kleine Flüchtigkeitsfehler, die in der Papierform oft passieren, gar nicht mehr möglich sind.
  • Mancher Bearbeiter treibt seine Erledigungsstatistik zügig voran, indem er die Daten ungeprüft übernimmt, wenn die Rasterprüfung — im Amtsdeutsch »Risikofilter« — keine Besonderheiten aufzeigt.
  • Zudem wird Ihre Steuererklärung bevorzugt bearbeitet.
  • Die vorläufige Berechnung der Steuer ist absolut fehlerfrei, weil sowohl für die voraussichtliche als auch für die endgültige Steuer dasselbe Programm Anwendung findet.
  • Ihre persönlichen Daten gelangen nicht — ggfs. über Google — in fremde Hände, wohingegen die Steuerverwaltung dem strengen Steuergeheimnis unterliegt.

Copyright: ELSTER® ist ein Markenzeichen des Freistaates Bayern.

*Abkürzung für Elektronische Steuererklärung

Quelle: § 149 AO