Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 05 ElsterFormular, der Marktführer

Es gibt zig Steuerprogramme, die sich in der Praxis gut bewährt haben, doch welches ist das Beste?  Mit über 20 Millionen Nutzern ist Elster Marktführer. Wenn Sie den Formularmodus wählen, werden die Formulare  >>direkt am Bildschirm<< ausgefüllt.

Was bietet Elster? 

Der Fiskus hat mit seinen Steuerprogrammen sicherlich auch eigene Interessen im Blick. Doch darüber lässt sich hinwegsehen, wenn man selbst Vorteile davon hat.

  1. Elster gilt als bedienerfreundlich, läuft »wie geschmiert«. Es ist kostenlos in jeder Variante. Eine Steuererklärung auf elektronischem Wege kann nicht verloren gehen, was auf dem Postweg schon mal passieren kann. Eingabefehler im Finanzamt gehören der Vergangenheit an.
  2. Elster kann auch zertifiziert über ein Benutzerkonto Mein Elster abgegeben werden. Dann entfallen der ansonsten notwendige Ausdruck der Formulare für den Versand per Post und die Unterschrift unter das Hauptformular.
  3. Nach der Datenübernahme aus dem Vorjahr brauchen Sie nur noch die Änderungen und Ergänzungen einzutragen.
  4. Elster hat eine Plausibilitätsprüfung, die dabei hilft, dass viele kleine Flüchtigkeitsfehler, die in der Papierform oft passieren, gar nicht mehr möglich sind.
  5. Mancher Bearbeiter treibt seine Erledigungsstatistik zügig voran, indem er die Daten ungeprüft übernimmt, wenn die Rasterprüfung — im Amtsdeutsch »Risikofilter« — keine Besonderheiten aufzeigt. Zudem wird Ihre Steuererklärung bevorzugt bearbeitet, auf Belege wird weitgehend verzichtet.
  6. Die vorläufige Berechnung der Steuer ist absolut fehlerfrei, weil sowohl für die voraussichtliche als auch für die endgültige Steuer dasselbe Programm Anwendung findet.
  7. Ihre persönlichen Daten gelangen nicht — ggfs. über Google — in fremde Hände, wohingegen die Steuerverwaltung dem strengen Steuergeheimnis unterliegt.

Copyright: ELSTER® und das Elster-Logo sind eingetragene Markenzeichen des Freistaates Bayern.