Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 25 Höchstbeträge für Vorsorgeaufwendungen / Übersichten

Anlage Vorsorgeaufwand Zeilen 4 bis 58

Vorsorgeaufwendungen werden unterteilt in Beiträge zur Basis-Altersversorgung (Beiträge in Rentenkassen) und in  >>Sonstige Vorsorgeaufwendungen<< (z. B. Krankenversicherung, Haftpflichtversicherung). Die Unterscheidung bietet sich an, weil die Absetzbarkeit unterschiedlich geregelt ist.

⇒   Höchstbeträge Basis-Altersversorgung

Für Vorsorgeaufwendungen zur Basis-Altersversorgung gelten Höchstbeträge. Der Höchstbetrag zur Basis-Altersversorgung  (Zeile 4 bis 10) ist an die Werte der Knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt.

Der Höchstbeitrag ergibt sich anhand des Beitragssatzes  der knappschaftlichen Rentenversicherung von 24,8 % / 24.7 % ( Wert für 2017 / 2018) und der knappschaftlichen Beitragsbemessungsgrenze von 94.200 € / 96.000  (Wert für 2017 / 2018 Alte Bundesländer) und von 84.000 € / 85.800 ( Wert für 2017 / 2018 Neue Bundesländer).

Übersicht 1

Berechnung der Höchstbeträge 2017 2018
Beitragsbemessungsgrenzen Knappschaft Rentenversicherung    
Alte Bundesländer 94.200 € 96.000 €
Neue Bundesländer 84.000 € 85.800 €
Beitragssatz Knappschaft Rentenversicherung 24.8 % 24.7 %
Höchstbetrag für Alleinstehende*    
a) Alte Bundesländer 23.362 € 23.712 €
a) Neue Bundesländer 20.832 € 21.193 €
b) Geleistete Beiträge in Basis-Rentenversicherung z. B. 13.735 € 13.735 €
Der niedrigere Betrag ist maßgebend / a) oder b) 13.735 €  13.735 € 
Davon 84 % /  86 % (2017 / 2018) 11.538 €  11.812 €
  ======  =======

* Für Ehepartner, die zusammenveranlagt werden, gelten doppelte Beträge.  

Übersicht 2

Der absetzbare Teilbetrag entwickelt sich über die Jahre hinweg wie folgt:

Jahr                    2014     2015    2016     2017   2018   2019   2020 ...   2025

v.H.-Satz            78 %     80 %    82 %     84%    86 %   88 %   90 % ...   100 %    

Wichtiger Hinweis

Diese Regelungen gelten sowohl für die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung als auch für kapitalgedeckte Renten (Rürup-Renten) und für Renten aus berufsständischen Versorgungskassen

⇒   Höchstbeträge sonstige Vorsorgeaufwendungen

Die Beiträge zur Basis-Krankenversicherung und zur gesetzlichen Pflegeversicherung unterliegen nicht den Höchstbeträgen.

Im Rahmen der Höchstbeträge sind absetzbar:

a) Wahlleistungen zur Krankenversicherung                     Zeile 22 und 27

b) Zusätzliche Pflegeversicherung                                     Zeile 28

c) Arbeitslosenversicherung                                               Zeilen 46 und 48

d) Berufsunfähigkeitsversicherung                                     Zeile 49

e) Unfall-, Haftpflicht- und Risikoversicherungen               Zeile 50

f) Rentenversicherungen mit und ohne Kapitalwahlrecht

und Vertragsabschluss vor dem 1.1.2005                           Zeilen 51 und 52

Es wird unterschieden, ob der Steuerzahler einen Anspruch auf vollständige oder teilweise Erstattung oder Übernahme von Krankheitskosten hat, wie das z. B. bei pflichtversicherten Arbeitnehmern / Beamten / Rentnern der Fall ist oder nicht (§ 10 Abs. 4 EStG).

Die Höchstbeträge betragen für

Pflichtversicherte Arbeitnehmer, Beamte, Richter etc. 1.900 / 3.800 €*
Anderer Personenkreis 2.600 / 5.600 €*

*Alleinstehende / Ehepartner

Wichtiger Hinweis

Übersteigen die Beiträge zur Basiskranken- und Pflegeversicherung für sich genommen die Höchstbeträge, sind sie gleichwohl in vollem Umfang abzugsfähig. Ein weiterer Abzug von anderen sonstigen Vorsorgeaufwendungen wie z. B. Beiträge zu Wahlleistungen zur Krankenversicherung oder einer Haftpflichtversicherung scheidet dann aus. Mehr bräuchten Sie eigentlich für die Steuererklärung nicht zu wissen..

Quelle: § 10 Abs. 3 und 4 EStG