Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 06.0 >> Lebensversicherung / Übersicht

Anlage Vorsorgeaufwand

⇒   Beiträge in Lebensversicherungen

Je nach Art und Abschlusszeitpunkt werden Beiträge in Lebensversicherungen bei der Einkommensteuer unterschiedlich behandelt (§ 10 Abs. 1 Nr. 2 EStG):

  • Rentenversicherungen neuen Rechts (Rürup-Rente) – Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 8

Wenn der Vertrag nach dem 31.12.2004 abgeschlossen wurde, sind die Beiträge im Rahmen der Höchstbeträge nach § 10 Abs. 3 absetzbar. Der absetzbare Teil beträgt 86 % der Aufwendungen (Wert für 2018), höchstens 86 % des jeweiligen Höchstbetrages.

  • Risikolebensversicherungen (Sterbegeld)Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 50

Die Beiträge zählen zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen, die nur im Rahmen der Höchstbeträge von 1.900 / 3.800 € bzw. 2.800 / 5.600 € absetzbar sind (§ 10 Abs. 1 Nr. 3a EStG).

  • Kapitallebensversicherungen

Für Kapitallebensversicherungen sind Beiträge mit Sparanteil zu leisten und bringen nicht nur im Todesfall Geld, sondern auch bei Ablauf der Versicherungsdauer.

Neuverträge

Neue Kapitallebensversicherungen (Vertragsabschluss nach dem 31.12.2004) sind nicht absetzbar. Gefördert werden nur noch Rentenversicherungen (ohne Kapitalwahlrecht / sog. Rürup-Renten). Damit will der Gesetzgeber sicherstellen, dass die Versicherungsleistung auch tatsächlich im Alter erbracht und zur Verfügung steht.

Altverträge - Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 51

Beiträge zu Kapital-Versicherungen i. S. d. § 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b Doppelbuchst. bb bis dd EStG (in der am 31.12.2004 geltenden Fassung / Altverträge) sind zwar dem Grunde nach gem. § 10 Abs. 1 Nr. 3a EStG weiterhin zu 88 % abzugsfähig, wenn die Verträge vor dem 1.1.2005 abgeschlossen wurden und ein Versicherungsbeitrag bis zum 31.12.2004 entrichtet wurde.

Für den Abzug dieser Beiträge gelten die Höchstbeträge gem. § 10 abs. 4 EStG (Alleinstehende 1.900 € / 2.800 €/ Ehepartner doppelte Beträge).

Der Höhe nach wirken sie sich allerdings in der überwiegenden Zahl der Fälle nicht aus, da der bzw. die Höchstbeträge bereits durch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung "verbraucht" sind.

Rentenversicherungen / Altverträge - Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 52

Beiträge zu Rentenversicherungen ohne Kapitalwahlrecht (mit Laufzeitbeginn und erster Beitragszahlung vor 2005) sind in Zeile 52 einzutragen.  

Für den Abzug dieser Beiträge gelten die Höchstbeträge gem. § 10 abs. 4 EStG (Alleinstehende 1.900 € / 2.800 €/ Ehepartner doppelte Beträge).

⇒   Überblick

Erlebensfall / Todesfall

Bei Kapitallebensversicherungen sind Erträge, wenn überhaupt, nur steuerpflichtig im Erlebensfall (§ 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG). Im Todesfall ist die ausgezahlte Versicherungssumme somit steuerfrei.

Hier eine Übersicht nach der Rechtslage für 2018

Versicherungsart Geleistete Beiträge Vereinnahmte Beträge
Risikolebensversicherung    
Altvertrag (vor 2005) und Neuvertrag (nach 2004) Zeile 50 Anlage Vorsorgeaufwand, absetzbar im Rahmen des Höchstbetrags von 1.900 / 3.800 €* bei Arbeitnehmern, Beamten, Rentnern, Pensionären und von 2.800 / 5.600 €* bei Selbständigen (§ 10 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 4 EStG) Ausgezahlter Betrag ist steuerfrei.
Kapitallebensversicherung / Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht    
Altvertrag (vor 2005)

Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 51: absetzbar im Rahmen des Höchstbetrags von 1.900 / 3.800 €* bei Arbeitnehmern, Rentnern, Beamten, Pensionären und von 2.800 / 5.600 €* bei Selbständigen (§ 10 Abs. 1 Nr. 3, Abs. 4 EStG)

Absetzbar mit 88 % der Aufwendungen (§ 10 Abs. 1 Satz 2 EStG 2004). Die Kürzung wird vom Finanzamt vorgenommen

Bei Auszahlung in einer Summe: Steuerfrei bei Vertragsdauer von mindestens 12 Jahren (§ 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG).

Bei Auszahlung als Rente:

Anlage R: Steuerpflichtig mit dem Ertragsanteil aus § 22 Nr. 1 a) bb) EStG (Tabelle 2, z. B. Alter bei Rentenbeginn 65 J. = 18 %)

Neuvertrag (nach 2004) Nicht absetzbar

Bei Auszahlung in einer Summe:

Anlage KAP: Unterschied zwischen der ausgezahlten Versicherungs-summe und den eingezahlten Beiträgen ist zur Hälfte steuerpflichtig, wenn die Auszahlung nach 62. Lebensjahr erfolgt und Vertragsdauer mindestens 12 Jahre beträgt (§ 20 Abs. 1 Nr. 6 Satz 2 EStG)

Bei Auszahlung als Rente:

Anlage R: Steuerpflichtig mit dem Ertragsanteil aus § 22 Nr. 1 a) bb) EStG (Tabelle 2, z. B. Alter bei Rentenbeginn 65 J. = 18 %)

Fondsgebundene Lebensversicherung    
Altvertrag (vor 2005) Nicht absetzbar Steuerfrei, § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG, bei Vertragsdauer von mindest. 12 Jahren.
Neuvertrag (nach 2004) Nicht absetzbar

Bei Auszahlung in einer Summe:

Erträge steuerfrei, § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG bei Vertragsdauer von mindest. 12 Jahren.

Bei Auszahlung als Rente:

Anlage R: Steuerpflichtig mit Ertragsanteil aus § 22 Nr. 1 a) bb) EStG (Tabelle 2, z. B. Alter bei Rentenbeginn 65 J. = 18 %)

Basisrentenversicherung    
Altvertrag (vor 2005) Anlage Vorsorgeaufwand: Absetzbar im Rahmen des Höchstbetrags von 1.900 / 3.800 €* bei Arbeitnehmern, Rentnern, Beamten, Pensionären und von 2.800 / 5.600 €* bei Selbständigen (§ 10 Abs. 1 Nr. 3, Abs. 4 EStG) Anlage R: Steuerpflichtig mit dem Ertragsanteil aus § 22 Nr. 1 a) bb) EStG (Tabelle 2, z. B. Alter bei Rentenbeginn 65 J. = 18 %)
Neuvertrag (ab 01.01.2005 / Rürup-Rentenvertrag)

Anlage Vorsorgeaufwand: Absetzbar 86 % der Aufwendungen (Wert  2018), höchstens 86 % von 23.712 € / 46.424 € (West); 21.193 € / 42.386 € (Ost).*

Anlage R: Steuerpflichtig mit dem Besteuerungsanteilanteil aus § 22 Nr. 1 a) aa) EStG (Tabelle 1, 76 % Wert für 2018)
*Alleinstehende / Ehepartner    

Quelle: § 10 EStG