Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 03 Antrag auf Veranlagung / Günstigerprüfung

Anlage KAP / Zeile 4

Erträge, die der Abgeltungsteuer unterliegen, bleiben bei der Einkommensteuerveranlagung grundsätzlich außer Betracht. Sie können jedoch beantragen, dass diese Einkünfte in die Veranlagung einzubeziehen sind (Günstigerprüfung).

⇒   Antrag auf Günstigerprüfung

Auf Ihren Antrag hin können Ihre Kapitalerträge anstelle des Pauschalsteuersatzes von 25 % mit dem individuellen Steuersatz besteuert werden, wenn dies zu einer niedrigeren Einkommensteuer führt. Ob dies er Fall ist, prüft das Finanzamt (Günstigerprüfung / § 32d Abs. 6 EStG).

Im Rahmen des Antrags auf Günstigerprüfung können Sie auch korrigierte Beträge eintragen, die von der Steuerbescheinigung abweichen.

Beantragen Sie die Günstigerprüfung, kreuzen Sie das Feld in der Zeile 4 an. Bei zusammenveranlagten Ehegatten / Lebenspartnern kann der Antrag nur gemeinsam für beide Ehegatten  / Lebenspartner gestellt werden. Für die Günstigerprüfung sind sämtliche Kapitalerträge zu erklären. Kapitalerträge, die von einer inländischen auszahlenden Stelle (z. B. Kreditinstitut) gutgeschrieben werden, entnehmen Sie bitte der Steuerbescheinigung, die von dieser auf Verlangen ausgestellt wird.

Sie tragen ein:

Zeile 4 Ich beantrage die Günstigerprüfung Kennziffer 01   1 1 = Ja

Erklärung mit Elster

Hat nur einer der Ehepartner Kapitalerträge zu versteuern, muss auch der andere Ehepartner eine Anlage KAP mit Null Kapitalerträgen abgeben. Dabei genügt es, das Kästchen in > Zeile 4 anzukreuzen. Andernfalls erhalten Sie beim Ausfüllen des Formulars einen Fehlerhinweis.

Im Rahmen des Antrags auf Günstigerprüfung können Sie auch korrigierte Beträge eintragen, die von der Steuerbescheinigung abweichen.

Tipp: Antrag auf Günstigerprüfung wegen geringen Einkommens

Wer als Rentner, Student oder Auszubildender nur ein geringes Einkommen hat, sollte wegen seiner Kapitalerträge eine Anlage KAP abgeben und einen Antrag auf Günstigerprüfung stellen. Das Finanzamt prüft zu Gunsten des Antragstelles, ob sich eine Besteuerung der Kapitalerträge unterhalb des Steuersatzes von 25 % ergibt und erstattet zu viel gezahlte Steuer.

Quelle: § 32d Abs. 6 EStG