Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 20 Einnahmen aus Versorgungsausgleich

Anlage SO Zeile 5

Wer nach einer Ehescheidung Leistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs unmittelbar von dem ausgleichsverpflichteten Ehegatten erhält, muss die Einnahmen daraus als wiederkehrende Bezüge versteuern, soweit der Ausgleichspflichtige seine Leistungen als Sonderausgaben absetzen kann (§ 22 Nr. 1c EStG). Die Leistungen können z. B. in Form einer Leibrente erbracht werden, die dann in Höhe des Ertragsanteils als sonstige wiederkehrende Bezüge steuerpflichtig ist (§ 10 Abs. 1 Nr. 1 b EStG).

Quelle: § 22 Nr. 1c EStG