Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

Tipp 02.0 >> Wohnsitz / Studium im Ausland / Zeile 8

Anlage Kind Zeile 8

Für Auslandskinder werden, abhängig vom Wohnsitzstaat, ggfs. nur niedrigere Kinderfreibeträge berücksichtigt. Dazu werden die Länder in Gruppen eingeteilt.

Ein Anspruch auf Kindergeld besteht für Auslandskinder nicht.

Vorgaben für Kinderfreibeträge

Anspruch auf Kinderfreibeträge haben Eltern, die unbeschränkt steuerpflichtig sind, also im Inland einen Wohnsitz haben (§ 50 Abs. 1 EStG). Unerheblich ist, ob das Kind auch einen Wohnsitz im Inland hat. Lebt das Kind im Ausland, können Kinderfreibeträge nur abgezogen werden, soweit sie nach den Verhältnissen seines Wohnsitzstaates notwendig und angemessen sind (§ 32 Abs. 6 Satz 4 EStG). Dazu werden je nach Ländergruppe die Freibeträge auf 3/4, 1/2 oder 1/4 gekürzt.

Vorgaben für Kindergeld

Auch für den Anspruch auf Kindergeld müssen die Eltern unbeschränkt steuerpflichtig sein, also im Inland wohnen (§ 62 Abs. 1 EStG). Anders als bei Kinderfreibeträgen ist für Kindergeld hingegen erforderlich, dass auch das Kind - wie seine Eltern - einen Wohnsitz im Inland hat (§ 63 Abs. 1 Nr. 6 EStG).

Beispiel:

Die Eltern eines Kindes sind deutsche Staatsangehörige mit chinesischer Herkunft. Ihr Kind begann im Alter von 20 Jahren ein Bachelorstudium in China. Die Eltern  haben für das Kind Anspruch auf Kindergeld, wenn das Kind die Wohnung der Eltern im Inland zumindest überwiegend in den ausbildungsfreien Zeiten nutzt. Nicht erforderlich ist hingegen, dass das Kind den weit überwiegenden Teil der ausbildungsfreien Zeit im Inland verbringt (BFH Urteil vom 23.06.2015 - III R 38/14).

Im Fall, den die Richten zu beurteilen hatten, wohnte das Kind in den Sommerferien für etwa sechs Wochen in seinem Kinderzimmer in der elterlichen Wohnung. Das genügt für den Anspruch auf Kindergeld.

Studium im Ausland

Kinder, die sich nur zum Zweck einer zeitlich begrenzten Ausbildung im Ausland aufhalten, behalten im Regelfall ihren Wohnsitz im Inland bei, so dass den Eltern Kindergeld oder die volle Kinderermäßigung zusteht.

Quelle: § 32 EStG