Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

1.00 STEUERVERKÜRZUNGEN

Steuerverkürzung

⇒   Steuerverkürzung / Steuerhinterziehung

 

Die Steuerverwaltung kommt nicht damit aus, Verstöße gegen steuerrechtliche Bestimmungen nur mit Mitteln des Verwaltungsrechts (Verspätungszuschläge, Säumniszuschlage/ Zinsen, Haftung etc.) zu ahnden. Um Rechtsverstöße zu sanktionieren wurden deshalb verschiedene Straf- und Bußgeldnormen geschaffen. Dabei wird grob unterschieden zwischen einer vorsätzlichen Steuerverkürzung (Steuerhinterziehung), die eine Straftat ist (§ 370 AO) und einer leichtfertigen Steuerverkürzung, bei der es sich um eine (bloße) Steuerordnungswidrigkeit handelt (§ 378 AO).

Im Falle einer Steuerhinterziehung wird die Strafe vom Gericht festgesetzt; beim Vorliegen einer Steuerordnungswidrigkeit entscheidet das Finanzamt (Bußgeld- und Strafsachenstelle) über die Festsetzung einer Geldbuße, bei der keine Eintragung in das Zentralregister erfolgt.

Im Falle einer wirksamen Selbstanzeige entfallen straf- und bußgeldrechtliche Sanktionen (§§ 371, 378 AO).

Das Kapitel Steuerhinterziehung enthält Beiträge zur Organisation der Steuerfahndung und Praxiserfahrungen. Das Kapitel Selbstanzeige zeigt Möglichkeiten auf, bei Steuerhinterziehung straffrei davonzukommen.