Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

2.2.0 Datenverarbeitung / EDV-Geräte Zeile 6

Steuerfrei sind geldwerte Vorteile aus der privaten Nutzung betrieblicher Datenverarbeitungsgeräte / EDV-Geräte wie Telefon einschließlich Handy / Smartphones / Tablets und Computer (§ 3 Nr. 45 EStG).

Steuerfrei ist damit die leihweise Überlassung betrieblicher EDV- und Telekommunikationsgeräte. Dies umfasst auch Software, die der Arbeitgeber selbst im Betrieb einsetzt.

Nicht steuerfrei ist die Übereignung derartiger Geräte auf den Arbeitnehmer, der diese sodann privat nutzen kann. Der Wert der übereigneten Geräte ist als Arbeitslohn zu versteuern. Die Versteuerung kann auch pauschal mit 25 % erfolgen (§ 40 Abs. 2 Nr. 5 EStG).

♦   Günstige Handy-Nutzung

Die für Sie als Arbeitnehmer günstigste Lösung besteht darin, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen für die berufliche Nutzung des Handys und des Internets eigene betriebliche Geräte zur Verfügung stellt. In diesem Fall ist die private Nutzung der Geräte steuerfrei (§ 3 Nr. 45 EStG).

Tipp Betriebliche Handys für die ganze Familie

Hat Ihnen z. B. Ihr Arbeitgeber zwei Handys zur Verfügung gestellt, so sind die Aufwendungen des Arbeitgebers für beide Geräte bei ihm Betriebsausgaben. Die private Mitbenutzung ist für Sie als Arbeitnehmer steuerfrei (§ 3 Nr. 45 EStG). Dies gilt auch dann, wenn Sie z. B. ein Handy beruflich und privat nutzen, das zweite Handy Ihrem nicht berufstätigen Lebenspartner oder anderen Familienangehörigen zur Verfügung stellen.