Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

03.0.1 Steuer auf Kaptalerträge im Detail / Zeile 7-15

Anlage KAP Zeile 7-15

⇒   Steuer auf Kapitalerträge im Detail

Mit dem Abzug von Abgeltungsteuer ist, wie der Name schon sagt, im Prinzip die Besteuerung abgegolten. Die Anlage KAP erübrigt sich bei der Abgabe einer Steuererklärung. Bei einem Antrag auf Veranlagung zur Einkommensteuer / Günstigerprüfung entnehmen Sie die anzusetzenden Beträge der Steuerbescheinigung der Depot-Bank. 

 

Für die Erklärung von Kapitaleinkünften sind drei Formulare vorgesehen:

  • Die Anlage KAP
  • Die Anlage KAP-BET
  • Die Anlage KAP-INV

In Zeile 7-11 der Anlage KAP tragen Sie Ihre laufenden inländischen Kapitalerträge sowie die Erlöse aus Veräußerungsgeschäften ein, die dem inländischen Abzug von Kapitalertragsteuer unterlegen haben. Maßgebend sind die Daten lt. Steuerbescheinigung.

⇒   Antrag auf Veranlagung

Im Normalfall erübrigt sich die Abgabe einer Steuererklärung mit Anlage KAP, weil durch die Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge die Besteuerung grundsätzlich abgegolten ist (§ 43 Abs. 5 Satz 1 i. V. m. § 32d EStG).

Das Abzugsverfahren hat indessen einige Schwächen, die dazu führen, dass nicht alle Sachverhalte zu einer zutreffenden Besteuerung führen. Diese Schwächen werden durch Regelungen in § 32d Abs. 2-6 EStG überwunden.

Dies bedeutet: So wie § 46 EStG die Schwächen im Lohnsteuerabzugsverfahren "ausbügelt", so bügeln die Vorschriften in § 32d Abs. 2 bis 6 EStG die Schwächen im Abgeltungsteuerverfahren aus.

An erster Stelle der ergänzenden Regelungen stehen der Antrag auf Günstigerprüfung (Zeile 4 Anlage KAP) und der Antrag auf Überprüfung des gesamten "Steuereinbehalts" (Zeile 5 Anlage KAP).

♦   Antrag auf Veranlagung mit Günstigerprüfung

Den Antrag auf Günstigerprüfung stellen Sie, wenn Ihr Spitzensteuersatz niedriger als 25 % sein könnte. Dazu geben Sie eine Steuererklärung mit Anlage KAP ab und beantragen in Zeile 4 der Anlage KAP die Günstigerprüfung.

Das Finanzamt prüft daraufhin, ob auf Ihre Kapitalerträge eine geringere Steuer als 25 % erhoben wird.  Dies geschieht in der Weise, dass die Kapitalerträge dem restlichen Einkommen zugeschlagen werden. Liegt der sich dann ergebende Grenzsteuersatz unter 25 %, erhalten Sie zu viel gezahlte Abgeltungsteuer zurück. Liegt der Grenzsteuersatz darüber, bleibt es bei den 25 % auf Ihre Kapitalerträge.

Sie müssen das Kästchen in Zeile 4 1 = Ja ankreuzen und sämtliche Kapitalerträge angeben.

Machen Sie dann auch weitere Angaben in Zeile 12 zum Sparer-Pauschbetrag und geben die von der Bank einbehaltenen Steuern in Zeile 48–53 an. In diesem Fall nicht vergessen, die Steuerbescheinigung beizufügen.

Beispiel:

Sie haben - als Rentner, Student oder Auszubildender - nur ein geringes Einkommen, aber Kapitalerträge bezogen. Deshalb sollten Sie wegen Ihrer Kapitalerträge eine Steuererklärung mit Anlage KAP abgeben und einen Antrag auf Günstigerprüfung stellen. Das Finanzamt prüft zu Ihren Gunsten, ob sich eine Besteuerung der Kapitalerträge unterhalb des Steuersatzes von 25 % ergibt und erstattet zu viel gezahlte Abgeltungsteuer.

Anlage KAP

♦   Überprüfung des Steuereinbehalts / Steuerabzugs

Durch Abgabe einer Steuererklärung mit Anlage KAP können Sie den Steuerabzug durch das Finanzamt überprüfen lassen (§ 32d Abs. 4 EStG).

Den Antrag in Zeile 5 (Eintragung "1") stellen Sie z. B., wenn Sie Ihre Freistellungsaufträge ungünstig verteilt haben und Ihnen infolgedessen zu viel Abgeltungsteuer (Kapitalertragsteuer) einbehalten worden ist oder wenn Sie Verluste aus Börsengeschäften erlitten haben, die bankintern nicht mit Gewinnen verrechnet werden konnten. In diesen Fällen reicht es aus, nur die "falsch" besteuerten Erträge ( Anlage   KAP Zeilen 7–11; Spalte 1) und die von Ihnen korrigierten (z. B. um Verluste geminderten) Erträge (Spalte 2) anzugeben (Erläuterungen bitte auf einem separaten Blatt beifügen). In diesen Fällen sind Eintragungen bezüglich des bisher in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrags (freigestellte Beträge) in den Zeilen 12 und 13 notwendig. Ebenso Eintragungen zu bisher einbehaltenen Steuern ( Anlage   KAP Zeilen 48–53). Treffen mehrere der genannten Gründe zu, sind entsprechend mehrere Eintragungen in den Zeilen 4–6 notwendig. In allen anderen Fällen reicht es aus, auf der Anlage KAP nur die Zeilen auszufüllen, die Kapitalerträge betreffen, bei denen durch die Kapitalertragsteuer (Abgeltungsteuer) die Besteuerung nicht erledigt ist.

In diesem Fall kreuzen Sie bitte das Feld in der Zeile 5 an, tragen in der jeweiligen Zeile in der rechten Spalte der Zeilen 7 bis 11 die Werte der betreffenden Steuerbescheinigung und in der Spalte darunter den jeweiligen korrigierten Betrag ein. Erläuterungen nehmen Sie bitte in den darauf folgenden zugehörigen Zeilen vor.

Beispiel: Korrektur des Steuerabzugs

Sie haben am 2. 1. 2020 für 10.000 € entgeltlich Aktien erworben, die Sie am 14.12.2020 für 15.000 € verkauft. Im Zusammenhang mit An- und Verkauf wurden von der Bank Aufwendungen in Höhe von 250 € berücksichtigt. Der Gewinn in Höhe von 4.750 € unterlag der Kapitalertragsteuer und wurde in der Steuerbescheinigung ausgewiesen. Keine Berücksichtigung fanden Transaktionskosten in Höhe von 500 €. Diese sind im Rahmen der Überprüfung des Steuerabzugs zu berücksichtigen.

Anlage KAP

♦   Weitere Schwächen des Abzugsverfahrens überwinden

Wie bereits gesagt hat das Abzugsverfahren einige Schwächen, die dazu führen, dass nicht alle Sachverhalte zu einer zutreffenden Besteuerung führen. Diese Schwächen werden durch Abgabe der Anlage KAP überwunden (§ 32d Abs. 2-6 EStG).

Eine Steuererklärung mit Anlage KAP ist auch erforderlich, wenn

  • Ihr persönlicher (Spitzen-)Steuersatz unter 25 % liegt und Sie erreichen möchten, dass Ihnen die von der Bank zu hoch einbehaltene Kapitalertragsteuer erstattet wird ("Günstigerprüfung"). Dazu stellen Sie einen Antrag in Zeile 4 (§ 32d Abs. 6 EStG).
  • Sie im Veranlagungsjahr weniger Kapitalerträge als 801 € / 1.602 € (Sparer-Pauschbetrag für Alleinstehende/ Ehepartner)  erzielt haben.  Weil Sie aber keinen bzw. einen zu niedrigen Freistellungsauftrag für den Sparer-Freibetrag erteilt hatten, wurde von der Bank Steuer einbehalten. Dazu stellen Sie einen Antrag in Zeile 5 (§ 32d Abs. 4 EStG).
  • Sie mit Ihren Freistellungsaufträgen den Sparer-Pauschbetrag nicht ausgenutzt haben, so dass Steuer einbehalten wurde. Zur Ausnutzung des Sparer-Freibetrags stellen Sie einen Antrag in Zeile 5 (§ 32d Abs. 4 EStG).
  • Sie Verluste aus Börsengeschäften (z. B. Aktienverkäufen) erlitten haben, die von der Bank intern nicht mit Gewinnen verrechnet werden konnten. Dazu stellen Sie einen Antrag in Zeile 5 (§ 32d Abs. 4 i. V. mit § 43a Abs. 3 EStG).
  • Sie steuerpflichtige Kapitalerträge bezogen haben, die nicht der Abgeltungsteuer unterlegen haben (z. B. aus privaten Darlehen oder ausländischen Geldanlagen). Sie müssen deswegen eine Steuererklärung mit Anlage KAP abgeben und Zeile 18 ausfüllen (§ 32d Abs. 3 EStG).  
  • Sie bisher von der Bank nicht berücksichtigte, ausländische Quellensteuer auf die Einkommensteuer anrechnen lassen wollen. Dazu stellen Sie einen Antrag in Zeile 5 (§ 32d Abs. 4 EStG / Überprüfung des Steuereinbehalts).
  • Sie, obwohl Sie kirchensteuerpflichtig sind, einen Sperrvermerk zur Mitteilung der Kirchensteuermerkmale haben eintragen lassen, sodass die Bank keine Kirchensteuer einbehalten hat. Dazu geben Sie eine Steuererklärung mit Anlage KAP ab und machen Ihren Angaben in Zeile 6 (§ 32d Abs. 1 EStG, § 51 Abs. 2c EStG)
  • Sie ls Beteiligter an einer Kapitalgesellschaft (unternehmerische Beteiligung) die Erträge (freiwillig) nach dem Teileinkünfteverfahren mit der tariflichen Einkommensteuer besteuern lassen wollen, um gleichzeitig hohe Ausgaben (insbesondere Finanzierungskosten) als Werbungskosten geltend machen zu können. Den Antrag stellen Sie in Zeile 31 (§ 32d Abs. 2 Nr. 3 EStG).  
  •    Ihre Bank beim Steuerabzug eine zu geringe Ersatzbemessungsgrundlage angewandt hat. Sie stellen den Antrag auf Überprüfung in Zeile 5 (§ 32d Abs. 4 EStG).
  • Sie Kapitalerträge erzielt haen, die zu einer anderen Einkunftsart (z. B. Einkünfte aus Gewerbebetrieb) gehören und für die anrechenbare Steuern angefallen sind. Sie stellen den Antrag auf Überprüfung in Zeile 5  (§ 20 Abs. 8 EStG). Sie tragen in Zeile 7 als Einkünfte eine "Null" ein. Die einbehaltene Abgeltungsteuer wird Ihnen erstattet. Dafür haben Sie höhere Einkünfte aus der anderen Einkunftsart.
  • Sie bestandsgeschützte Alt-Investmentfonds-Anteile i. S. d. § 56 Abs. 6 Satz 1 Nr. 2 InvStG veräußert haben.

♦   Wann muss die Anlage KAP-BET ausgefüllt werden?

Die Anlage KAP-BET ist auszufüllen, wenn Sie aus Beteiligungen stammende Einkünfte aus Kapitalvermögen und anrechenbare Steuern haben, die gesondert und einheitlich festgestellt werden.

♦   Wann Muss die Anlage KAP-INV ausgefüllt werden?

Die Anlage KAP-INV ist auszufüllen, wenn Sie Investmenterträge erzielt haben, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben.

  • Ehepartnerregelung

Jeder Ehepartner benötigt eine eigene Anlage KAP sowie bei Bedarf die Anlagen KAP-BET und/oder KAP-INV.