Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

2.5.5 Neubaukosten begünstigt Zeile 6

Anlage Haushaltsnahe Aufwendungen Zeile 6

⇒   Neubaukosten begünstigt

Handwerkerleistungen, die bei Errichtung eines Neubaus anfallen, berechtigen nicht zur Inanspruchnahme der Steuerermäßigung nach § 35a Abs. 3 EStG, da es an einem vorhandenen Haushalt mangelt. Es sei denn....

♦   Möglichst frühzeitig in die Wohnung / in das Haus einziehen

Wenn indessen in einem Neubau (Einfamilienhaus / Eigentumswohnung), bereits ein privater Haushalt geführt wird, sind alle weiteren Handwerkerleistungen auf dem Grundstück oder in dem Gebäude begünstigt. Es wird ausschließlich darauf abgestellt, ob in dem Gebäude bereits ein Haushalt geführt wird. Dann sind alle Aufwendungen >>haushaltsnah<< i. S. des § 35a EStG.

Ausdrücklich in den Richtlinien wird darauf hingewiesen, dass auch Maßnahmen im Zusammenhang mit einer Vergrößerung Wohn- bzw. Nutzfläche in einem vorhandenen Haushalt steuerlich begünstigt sind, wenn in dem Gebäude bereits ein privater Haushalt geführt wird.

Dies bedeutet: Egal ob Sie bauen oder kaufen, zunächst sollten Sie in das Haus oder in die Wohnung einziehen, dort einen Haushalt begründen und erst dann alle weiteren Arbeiten ausführen lassen. Dann sind Sie auf der richtigen Seite.

♦   Änderung der Rechtslage

Leider hat das FG Berlin-Brandenburg im Urteil vom 07.11.2017 - 6 K 6199/16 den Abzug von Bauleistungen bei einem Neubau auch bei Begründung eines Haushalts abgelehnt.

Nach Auffassung des Finanzgerichts wird eine Neubaumaßnahme nicht punktuell dadurch abgeschlossen, dass der Bauherr die Nutzung aufnimmt (hier: Einzug in das Haus) und dadurch einen Haushalt begründet.

Handwerkerleistungen seien nur begünstigt, wenn sie im räumlichen Bereich eines vorhandenen Haushalts erbracht werden. Handwerkerleistungen, die die Errichtung eines „Haushalts”, also einen Neubau, betreffen, seien nicht begünstigt, auch wenn sie nach Begründung des Haushalts angefallen sind.

Weder die erstmalige Anbringung eines Außenputzes an einem Neubau noch die erstmalige Pflasterung einer Einfahrt bzw. Terrasse, die Errichtung einer Zaunanlage oder das Legen des Rollrasens im engen zeitlichen Zusammenhang mit der Errichtung des Neubaus können nach § 35a Abs. 3 EStG begünstigte Handwerkerleistungen sein.