Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

1.0.0 A L L G E M E I N

Anlage Sonstiges

⇒   Sonstige Angaben und Anträge

Wenn man die Steuererklärung - als Metapher - mit einer großen Wohnung vergleicht, die aus mehreren Räumen besteht (vergleichbar mit Hauptvordruck und Anlagen), so dient die Anlage Sonstiges als bessere Abstellkammer, in der Sonstiges untergebracht werden muss. 

In der Anlage Sonstiges können Sie zu insgesamt 8 Regelungen besondere Angaben machen bzw. Anträge stellen. Es besteht insoweit Regelungsbedarf, als die Angaben und Anträge nicht so ohne Weiteres in den einzelnen davon betroffenen Steuerformularen unterzubringen sind.

Anlage Sonstiges

Von den 8 Regelungen haben 4 allgemeine Bedeutung:

  • Spendenvortrag (Zeile 6)

Überschreiten die geltend gemachten Spenden die Höchstgrenze, wird der übersteigende Betrag ähnlich wie beim Verlustabzug nach § 10d EStG förmlich festgestellt, dem Steuerzahler im Bescheid mitgeteilt und im nächsten Jahr berücksichtigt (§ 10b Abs. 1 Satz 9 EStG). Dazu Zeile 6 Anlage Sonstiges ausfüllen.

Wurde für Sie oder für Ihren Ehepartner zum 31.12. des Vorjahres ein verbleibender Spendenvortrag festgestellt, tragen Sie bitte in Zeile 6 den Wert „1“ ein. Der Spendenvortrag wird dann vom Finanzamt berücksichtigt.

Anlage Sonstiges

  • Verlustabzug (Zeile 7-8)

Ergibt sich bei Ihrer aktuellen Einkommensteuerveranlagung ein nicht ausgeglichener Verlust, wird vom Finanzamt der Verlust in das Vorjahr zurückgetragen. Hierfür ist von Ihnen keine Eintragung erforderlich.

Der Verlustrücktrag in das Vorjahr für nicht ausgeglichene negative Einkünfte (Verluste) des aktuellen Jahres kann der Höhe nach beschränkt werden. Falls Sie den Verlustrücktrag der Höhe nach begrenzen möchten, geben Sie bitte in Zeile 8 an, mit welchem Betrag Sie die Verluste zurücktragen wollen. Sollen die Verluste nur in künftigen Jahren berücksichtigt werden, tragen Sie bitte „0“ ein.

Wurde für Sie oder für Ihren Ehepartner zum 31.12. des Vorjahres ein verbleibender Verlustvortrag festgestellt, tragen Sie bitte in Zeile 7 den Wert „1“ ein. Der Verlustvortrag wird dann vom Finanzamt berücksichtigt.

Anlage Sonstiges

  • Altanteile an Investmentfonds (Zeile 10)

Die ab dem 01.01.2018 realisierten Wertsteigerungen - durch Veräußerung - von bestandsgeschützten Alt-Anteilen (vor dem 1.1.2009 erworben und seitdem im Privatvermögen gehalten) sind steuerpflichtig, soweit sie den Freibetrag von 100.000 € überschreiten (§ 56 Abs. 6 Satz 2 InvStG).

Die einzutragenden Beträge können Sie dem nachrichtlichen Teil der Steuerbescheinigung entnehmen.

Wurde für Sie oder für Ihren Ehepartner zum 31.12. des Vorjahres ein verbleibender Freibetrag für bestandsgeschützte Alt-Anteile an Investmentfonds festgestellt, tragen Sie bitte in Zeile 10 den Wert „1“ ein.

Der noch nicht ausgeschöpfte / verbliebene Freibetrag wird dann vom Finanzamt im aktuellen Jahr berücksichtigt. 

Anlage Sonstiges

  • Aufteilung der Abzugsbeträge bei Einzelveranlagung von Ehepartnern (Zeile 11)

Im Falle der Einzelveranlagung von Ehepartnern kann jeweils nur derjenige Ehepartner die Aufwendungen in seiner Steuererklärung geltend machen, die er selbst geleistet hat. Dazu müssen dann genaue Feststellungen getroffen werden, die zeitaufwändig sein können.

Eine einfache Lösung des Problems besteht darin, die gesamten Aufwendungen jeweils zur Hälfte in den Einzelveranlagungen anzusetzen. Dazu bedarf es eines Antrags, der in der Anlage Sonstiges Zeile 11 gestellt werden kann.

  • Weniger steuerlich von Bedeutung
  1. Steuerermäßigung bei Belastung mit Erbschaftsteuer (Zeile 4)
  2. Steuerbegünstigung für schutzwürdige Kulturgüter (Zeile 5)
  3. Negative Einkünfte mit Bezug zu Drittstaaten (Zeile 9)
  4. Forschungszulage (Zeile 12)