Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

2.1 Steuererklärung per ELSTER

Einkommensteuererklärung

Zusammenfassung / Begriff

Die Steuerverwaltung bietet eine elektronische Abgabe der Einkommensteuererklärung mit dem verwaltungseigenen Programm ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) an. Die Daten der Steuererklärungen werden mit der Software per ELSTER an das Finanzamt gesendet und für die Festsetzung der Einkommensteuer übernommen, soweit die sachliche Prüfung keine Abweichungen erfordert.

Die Einkommensteuererklärung ist zwingend elektronisch an die Finanzverwaltung zu übermitteln, wenn Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb oder selbständiger Arbeit erzielt  werden. In anderen Fällen kann die Steuererklärung auch auf Papierformularen abgegeben werden.

Zur Nutzung von ELSTER müssen Sie sich zugunsten einer höheren Datensicherheit registrieren lassen. Registrieren bedeutet, dass Sie dem Finanzamt Daten zu Ihrer Authentifizierung übermitteln.

Dabei reichen Nutzername und Passwort nicht aus. Für Privatpersonen werden drei Log-in-Optionen angeboten. Elster empfiehlt das Registrieren mit einer Zertifikatsdatei. Eine Zertifikatsdatei ist ein Datensatz zur Authentifizierung einer Person. Mit der Zertifikatsdatei können Sie Ihre Steuererklärung ohne Unterschrift elektronisch an das Finanzamt übersenden. 

♦   So kommen Sie in das ELSTER- Programm

  1. Sie gehen auf die Website "www.elster.de" und legen
  2. ein Benutzerkonto an.

Für das Anlegen eines Benutzerkontos müssen Sie sich registrieren lassen. Registrieren bedeutet, dass Sie dem Finanzamt Daten zu Ihrer Authentifizierung übermitteln.

Für die Registrierung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Im Normalfall fällt die Wahl auf die sog. Zertifikatsdatei in Verbindung mit einem Passwort. Eine Zertifikatsdatei ist ein Datensatz zur Authentifizierung einer Person. Mit der Zertifikatsdatei können Sie Ihre Steuererklärung ohne Unterschrift elektronisch an das Finanzamt übersenden. 

Das Finanzamt wählt hier einen sehr sicheren Weg, um Sie genau zu identifizieren, indem es Ihnen zunächst per E-Mail eine Aktivierungs-Code mitteilt und so nochmals Ihre Identität feststellt.

Per Post erhalten Sie sodann einen Aktivierungs-Code. Sie geben Ihre Aktivierungsdaten ein und erhalten ein Benutzerkonto zugeteilt.

Haben Sie sich als Nutzer mit beiden Codes identifiziert, können Sie Ihre Zertifikatsdatei an einem sicheren Ort auf Ihrem PC speichern. Nutzer benötigen die Datei zusammen mit dem sdelbst gewählten Passwort, um sich auf eltster.de einzuloggen. 

  • Jetzt kann es losgehen

Erscheint das amtliche Formular auf Ihrem Bildschirm, nehmen Sie sich ggfs. die Vorjahreserklärung dazu (Datenübernahme aus dem Vorjahr über Auswahl "08" in der Kopfzeile. Sodann gehen Sie Zeile für Zeile das Formular durch und lesen im HELFER IN STEUERSACHEN nach, was Sie zu der jeweiligen Zeile wissen müssen.

Mit der Auswahl "Steuerberechnung" unter "Extras" in der Kopfzeile wird zum Schluss die tarifliche Einkommensteuer berechnet. 

Beim Wechsel des Formulars oder beim abschließenden Rechengang prüft das Programm, ob die Angaben in der Steuererklärung vollständig und in sich schlüssig sind. Andernfalls erhalten Sie einen Fehlerhinweis. Es wird also nur dann endgültig die Steuer festgestellt, wenn die Erklärung zumindest formell in Ordnung ist. 

  • So werden die Daten abgeschickt

Mit der Auswahl "Datenübermittlung" in der Kopfzeile schicken Sie die Steuererklärung an das Finanzamt ab. Zuvor überprüft das Programm noch einmal, ob die Angaben vollständig und in sich schlüssig sind. 

♦   Praktischer Fall

Heinz Huber, geb. am 17.01.1965, ist noch nicht bei MEIN ELSTER registriert. Er möchte ein Benutzerkonto eröffnen, um online seine Steuererklärung abgeben zu können. Dazu geht er auf die Website www.elster.de und weiter auf "Benutzerkonto erstellen". Dazu muss er sich identifizieren mit seinen persönlichen Daten: E-Mail, Geburtsdatum und Identifikationsnummer. Ferner wird ein Benutzerkonto (höchstens 8 Stellen) angelegt (nicht zu verwechseln mit dem späteren Passwort). Heinz Huber wählt als Benutzerkonto HeiHub-elster.pfx. Das Finanzamt stellt ihm Aktivierungsdaten per E-Mail und per Post zu.

Zustellung per E-Mail:

Das Finanzamt schreibt: Mit dieser E-Mail erhalten Sie die persönliche Aktivierungs-ID für Ihr Benutzerkonto bei Mein ELSTER.

Die Aktivierungs-ID benötigen Sie zusammen mit dem Aktivierungs-Code, den Sie gesondert per Post erhalten. Bewahren Sie deshalb diese E-Mail unbedingt auf, bis auch der Brief mit dem Aktivierungs-Code bei Ihnen vorliegt.

Benutzername des Kontos: HeiHubFin; Aktivierungs-ID: 180555926693866692

Zustellung per Post:

In einem Brief erhält Heinz Huber vom Finanzamt seinen persönlichen Aktivierungs-Code: 2DM5-AKD8-28WB (Benutzername HeiHubFin). Für den Abschluss der Registrierung trägt Heinz Huber  die Aktivierungs-ID und den Aktivierungs-Code nebst Passwort ein. Das von ihm gewählte Passwort lautet: HeiHubFin17011965.

Tipp: Ein solches Passwort lässt sich leicht merken: Jeweils die ersten drei Buchstaben des Vor- und Nachnamens, die ersten drei Buchstaben der Adresse (Finanzamt) + Geburtsdatum. So strukturiert Huber auch alle seine anderen Passwörter. 

Nun kann er sich mit diesem Passwort in seine Zertifikatsdatei einloggen.