Helfer in Steuersachen

Steuern? Mach ich selbst.

2.3.0 S a c h b e z ü g e Zeile 6

Anlage N

Wichtig

Sachbezüge sind Zuwendungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, die nicht in Geld bestehen und im Rahmen des Dienstverhältnisses zufließen (§ 8 Abs. 2 EStG). In Abgrenzung zum Barlohn bezeichnet man Sachbezüge auch als Sachlohn. Für die Besteuerung ist Sachlohn  in Geld umzurechnen.

Die Abgrenzung  zwischen Barlohn und Sachlohn hat insoweit Bedeutung, als Sachlohn erstens günstig bewertet wird und zweitens als Geringfügigkeiten (50 €-Grenze) außer Ansatz bleiben (§ 8 Abs. 2 Satz 11 EStG)

Unter Sachbezüge / Sachlohn fallen insbesondere der Bezug von freier Kleidung, Wohnung, Kost und Logis und Überlassung von Firmenwagen / Dienstwagen.

Für die steuerliche Bewertung von Sachlöhnen sind 4 Möglichkeiten zulässig:

  1. Einzelbewertung mit den üblichen Endpreisen am Abgabeort
  2. Private Nutzung eines Firmenwagens / Dienstwagens
  3. Sachbezugswerte nach der Sachbezugsverordnung
  4. Rabattfreibetrag für Belegschafts-Sachbezüge
  • Zu 1.: Einzelbewertung

Sachlohn ist mit den um übliche Preisnachlässe geminderten üblichen Endpreisen am Abgabeort im Zeitpunkt der Abgabe anzusetzen. Als üblicher Endpreis i.S. von § 8 Abs. 2 Satz 1 EStG gilt der Preis, der im allgemeinen Geschäftsverkehr von Letztverbrauchern für identische bzw. gleichartige Waren oder Dienstleistungen tatsächlich gezahlt wird. Dabei ist ein Sicherheitsabschlag von 4 % zulässig, entsprechend § 8 Abs. 3 EStG  (BFH, Urteil v. 7.7.2020, VI R 14/18, sowie BMF, Schreiben v. 11.2.2021, BStBl 2021 I S. 311).

  • Zu 2.: 1 %-Methode oder Fahrtenbuch-Methode

Der Sachbezug für Privatfahrten beträgt pro Monat 1 % des Fahrzeuglistenpreises einschließlich Umsatzsteuer, abgerundet auf volle 100 € (§ 8 Abs. 2 Satz 2 EStG).

Wahlweise: Anteil der Kosten für Privatfahrten unter Führung eines Fahrtenbuches (§ 8 Abs. 2 Satz 4 EStG).

  • Zu 3.: Ansatz von amtlichen Sachbezugswerten 

Der monatliche Wert für Unterkunft und Verpflegung für eine  erwachsenen Arbeitnehmer außerhalb des Haushalts des Arbeitgebers beträgt ab dem 1.1.2022 für das gesamte Bundesgebiet ( 241 € + 270 € =) 511 €. Details sind den offiziellen Bekanntmachungen zu entnehmen (§ 8 Abs. 2 Satz 6 EStG / Sachbezugsverordnung). 

  • Zu 4.: Freibetrag bei Rabatten für Belegschafts-Sachbezügen

Mit einem Rabatt-Freibetrag ist der unentgeltliche Bezug von Waren und Dienstleistungen bis zur Höhe von 1.080 € jährlich steuerfrei (§ 8 Abs. 3 EStG).